Newsletter bestellen

Bitte füllen Sie das Formular aus, wenn Sie meinen Newsletter erhalten möchten.

 




Newsletter-Archiv

Newsletter 2017

Newsletter Liane Dirks November 2017

Liebe Freundinnen, Freunde, Teilnehmer*innen und Interessent*innen meiner Seminare!

Da ist sie endlich: die neue Website !

Und auf ihr das Jahresprogramm 2018.

Viel Spaß und Inspiration beim Lesen und Stöbern.

Zu allen Büchern neue Texte und Erfahrungen, die sich unter der Rubrik „Persönliches“ finden. Neue Seminarankündigungen, mehr Gedichte und Hinweise auf Vorträge zum Downloaden – möge dies alles Inspiration sein für das eigene Schreiben und vielleicht auch für den eigenen Bewusstseinsweg.

Und dann gibt es auch noch die Hinweise zur Ausbildungsreihe „Kreative Biografiearbeit“ bereits auf der Website von Medius Rheinland . Ab September 2018 startet die zertifizierte Ausbildung, das Interesse daran ist jetzt bereits groß.

Soll also noch jemand sagen, der November wäre ein trüber, langweiliger Monat. Er ist voller Überraschungen.

Bleibt der Dank: an Inge Muff-Bongers von crayonne.de für ihr Einfühlungsvermögen, ihre Gestaltungskraft und auch für ihre Geduld, an Amelie Soyka für ihre achtsame, genaue Mitarbeit und kreative Unterstützung und nicht zuletzt an all meine Leser*innen und Seminarteilnehmer*innen für ihre Inspiration und für ihre vielen stärkenden Rückmeldungen und Stimmen.

Und was bleibt jetzt noch zu sagen?
Richtig! Immer dran denken, die beste Zeit zum Schreiben ist jetzt.

Herzliche Grüße

Liane Dirks

 

Ernten & Ausrichten | Newsletter Liane Dirks September 2017

Liebe Freundinnen, Freunde, Teilnehmer*innen und Interessent*innen meiner Seminare!

Und nun ist September, immer ein Monat der Herausforderungen. Das Jahr nimmt wieder Fahrt auf, die Zeit des Müßigganges ist vorbei, es gilt, eine erneute Ausrichtung vorzunehmen. Was liegt noch an für dieses Jahr, was hat an Gültigkeit verloren, welche Samen wollen bereits für das nächste Jahr gesät werden. All meinen Seminarteilnehmer*innen empfehle ich stets, sich im September noch einmal Zeit zu nehmen für die Beantwortung dieser Fragen und sich nicht in den Sog des ewigen Soweitermachens hineinziehen zu lassen. Im September heißt es, sich zu positionieren, das Schwert der Weisheit in die Hand zu nehmen, das richtige Ja- und Neinsagen zu praktizieren. Der Wahltermin könnte nicht passender sein.

Und zugleich sollten wir nicht vergessen, wie viel wir schon erreicht haben. Dies ist auch der Monat, in dem die Erntezeit beginnt. So vieles ist nun reif, es will benutzt, verarbeitet, man könnte auch sagen: umgesetzt werden. Selbstvergewisserung ist wichtig, gerade angesichts der vielen und hohen Herausforderungen in der Welt. Um sich auszurichten, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, braucht es ein gewisses Maß an Ruhe und Verankerung. Schreiben hilft: Ziehen Sie ein erstes Resümee des Jahres, erlauben Sie sich viel Freiheit und Größe für die Wünsche, die Sie nun anpacken und verwirklichen wollen. Und fragen Sie sich, was wirklich zählt in Ihrem Leben.

Wer noch ein Seminar in diesem Jahr besuchen möchte, dem lege ich den „Weg des Schreibens“ ans Herz, es findet zum letzten Mal vom 29.10. bis 3.11. 2017 im Schloss Heinsheim statt, inmitten der herbstlich schönen Neckarlandschaft rund um das historische Hotel. Einige Plätze sind noch frei.
Für „Sich ins Leben schreiben“ in der Thomas-Morus-Akademie gibt es eine Warteliste, ebenso für die „Schreibzeit für das Selbst“ im Kloster Kostenz.
Und im nächsten Newsletter kommen die Auskünfte zur Ausbildung.
Nicht vergessen: Die beste Zeit zum Schreiben ist jetzt. Und Verankerung im Jetzt ist die Basis für freie, kreative Begegnungen mit all den Herausforderungen, die uns das Leben anbietet.

Mit freundlichen Grüßen

Liane Dirks

 

Das große Blau | Newsletter Liane Dirks Juli 2017

Liebe Freundinnen, Freunde, Teilnehmer*innen und Interessent*innen meiner Seminare!

Und nun ist es da: das große Blau! – Der Himmel spannt sich weit über das Land, des Tags zerteilen ihn die Ferienflieger, des Nachts durchfunkeln ihn die Sterne und der winzig kleine Kometensplitterflug – Sternschnuppen, jede einen Wunsch wert. Der Dichter Gottfried Benn nannte Blau die Farbe mit dem höchsten „Wallungswert“. Und der Schriftsteller Rolf Dieter Brinkmann formulierte für sich: „Ich gehe in ein anderes Blau“.

Das große Blau – nachdem meine letzte Anregung so viel positive Rückmeldung erbrachte, dies also als nächste Schreibaufforderung. Als Impuls, sich dem zu öffnen, was jetzt, in diesem Augenblick, wirklich zählt: Erster Gedanke, bester Gedanke – der Türöffner zur Kreativität.

Selbige sprudelte in meinem letzten Seminar im Überfluss, als es „Sich ins Leben schreiben“ hieß, ein Prozess, der sich der kreativen Umsetzung und dem Weg der Selbstentfaltung widmet. Im August 2018 sind wir wieder im Seminarhaus MaRah zu Gast.

Das nächste Einführungsseminar zu diesem Thema findet vom 17. bis 19. November 2017 in der Thomas-Morus-Akademie statt (Information und Anmeldung hier). Es richtet sich dezidiert an Menschen, die ihrer Kreativität, ihrem Ausdruck, ihrem Wesenskern näherkommen wollen, im Schreiben und im Leben!

Und da man in den Ferien gern an weitere Ferien denkt, sei hier darauf hingewiesen, dass es zur Jahreswende wieder die „Schreibzeit für das Selbst“ im Kloster Kostenz gibt. Die Zeit zwischen den Jahren im Rückblick und Ausblick, gemeinsam schreibend, mit Tai-Chi, Meditation und Austausch zu verbringen, ist etwas Wundervolles und eine hervorragende Ausrichtung für alles Kommende. Da dieses Seminar sehr beliebt ist und früh ausgebucht, hier die Erinnerung, sich rechtzeitig anzumelden.

Und auch in meiner jetzigen Auszeit tut sich viel: Ein neuer Roman entsteht und ab Herbst 2018 startet in Köln das erste einjährige Ausbildungsmodul in dem von mir entwickelten heilsamen, kreativen biografischem Schreiben – dazu bald mehr.

Ob Sonnenhimmelblau oder Gewitterregengrau, eines gilt immer:
Die beste Zeit zum Schreiben ist jetzt.

In diesem Sinn,
sommerliche Grüße

Liane Dirks

 

Leichtigkeit | Newsletter Liane Dirks Juni 2017

Liebe Freundinnen, Freunde, Teilnehmer*innen und Interessent*innen meiner Seminare!

„Nichts Schöneres unter der Sonne, als unter der Sonne zu sein.“
(Ingeborg Bachmann)

Es ist Juni und der Sommer beginnt, im besten Fall bedeutet dies: lichtdurchflutete Leichtigkeit. Ich nehme diese Stimmung auch in meinen Seminaren wahr. Doch wer meint, dies geschehe auf Kosten von Ernsthaftigkeit und Tiefe, der irrt.

Die sommerliche Leichtigkeit bringt unsere Themen nur auf eine andere Art hervor: Das spielerische Element rückt mehr in den Vordergrund. Und das ist keinesfalls leicht, denn Spielen will gelernt sein. Es erfordert Vertrauen und immer auch ein wenig Mut, unsere Lust, der Eros zeigt sich. Und diese Kraft kann durchaus erschütternd, zumindest aber überraschend sein. Da fließen Sätze auf das Papier, die wir uns gar nicht zugetraut (!) hätten, und Wünsche werden wach, die lange verdrängt waren.

Meine Schreibempfehlung für den Sommer: Nehmen Sie sich Ihr Verhältnis zur Lust vor. „Was mir Lust ist“, so lautet der Schreibimpuls. „Erster Gedanke, bester Gedanke“ und dann eine halbe Stunde schreiben. Danach fragen Sie sich, was von dem Geschriebenen Sie umsetzen wollen, und danach, was Sie daran hindert. Wiederholen Sie diese Aufgabe, sooft Sie wollen, und lassen Sie sich von den Antworten überraschen.

Und für mehr Hintergrund zum Spiel kommt diesmal eine Lektüreempfehlung von mir: Gemeinsam mit Gerald Hüther hat der Philosoph Christoph Quarch das Buch zum Thema verfasst: Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als Funktionieren ist (erschienen im Hanser Verlag). Inspirierende Lektüre!

Für das spielerisch ernste Schreiben gibt es noch einige freie Plätze in meinen Seminaren. Und für all diejenigen, die keinen Platz mehr im Seminar „Sich ins Leben schreiben“, MaRah Seminarhaus, bekommen haben, hier die gute Nachricht: Der Termin für 2018 steht bereits fest. Also frühzeitig reservieren: 15. bis 19. August 2018.

Und auch im Sommer gilt: Die beste Zeit zum (spielerischen) Schreiben ist jetzt.

Herzlich

Liane Dirks

 

Frühlingserwachen | Newsletter Liane Dirks März 2017

Liebe Freundinnen, Freunde, Teilnehmer*innen und Interessent*innen meiner Seminare!

Wer genau hinschaut, kann es sehen, über den Bäumen ein zartes Band von Grün, als ob das Kommende schon in der Luft liegt. Ich nenne es gern die Aura des Werdens, eine Luftspiegelung der Verheißung. Der Frühling kommt. Der Wunsch zu wachsen beherrscht die Natur, die uns immer wieder zeigt, um was es geht: Der Lichtspur folgen. Ins Helle gehen. Der Schwarzmalerei ein Schnippchen schlagen. Aufblühen. Auch wenn Wachsen manchmal wehtut, heißt es für Menschen doch, Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für das eigene Leben, voll und ganz, nur so erzeugt man wahres Mitgefühl, jenes liebende Leuchten, das alles wachsen lässt.

Ich freue mich, dass meine Monatsbücher eine wunderschöne Wiedergeburt erleben. Feinst aufgearbeitet, aktualisiert und liebevoll ausgestattet, sind es nun wirklich kleine Prachtstücke geworden.

Liane Dirks Monatsbücher

Und was die Seminare angeht: Gerade schrieb mir eine Teilnehmerin über das Seminar im Benediktushof: „Neu, wach, achtsam, voller Energie und ausgerichtet. Ich werde alles im Herzen bewahren.“ Welch Freude.

Im entsprechenden Seminar, Sich ins Leben schreiben. Das kreative Selbst entfalten, das im Sommer im Seminarhaus MaRah stattfinden wird, gibt es jetzt noch freie Plätze, Informationen dazu hier. Alle weiteren Seminare finden sich auf meiner Website, überall ist die schnelle Anmeldung empfohlen, es entstehen bereits wieder Wartelisten.

Und bevor ich nun nach Teneriffa reise, wünsche ich allen ein lichtvolles Frühlingserwachen. Und auch jetzt gilt: Die beste Zeit zum Schreiben ist jetzt.

Herzlich

Liane Dirks

 

Neu verankern | Newsletter Liane Dirks Februar 2017

Liebe Freundinnen, Freunde, Teilnehmer*innen und Interessent*innen meiner Seminare!

Es sollte eine ruhige Schreibphase werden, aus der heraus ich meinen ersten Newsletter ins neue Jahr schicken wollte, aber dann kam alles anders: Umzug in ein neues Büro. Das bedeutete Sichten, was bisher geschrieben, umgesetzt, erreicht wurde, Aussortieren, Loslassen, Einrichten und schließlich Neuaufstellen. Das Leben sortieren und einmal mehr ein neues Fundament, eine neue Basis errichten. Ausgesucht hatte ich den Termin wahrhaft nicht, aber jetzt denke ich, es hätte passender nicht sein können. Um sich weiterhin entfalten zu können, braucht es eine gute Basis, eine Art neuer Erdung.

Und mir scheint, als würden die Zeitumstände dies uns auch nahelegen. Wir müssen wertschätzen, was ist, wer wir bereits sind und all das, was schon erreicht wurde, um Visionen überhaupt entwerfen und unseren Träumen Nahrung geben zu können, um Raum für das Neue im Leben zu schaffen. Eine Art liebevoller Mut ist hier gefragt und nicht das Festhalten am Alten und schon gar nicht das Heraufbeschwören von Schreckensszenarien oder Angstmache, wie es leider derzeit zuhauf geschieht.

Sich noch einmal neu verankern im Fundament des eigenen Lebens ist ein so wichtiges Thema im biografischen Schreiben. Es ist die Basis für das „Sich zeigen“, „Sich der Welt anbieten“ mit dem, wer wir sind. Es ist der Vorfrühling des Neuen und entgegen einem großen Teil der öffentlichen Hetze sollten wir uns für das Erblühen bereit machen, für das Erwecken der Möglichkeiten, die in uns sind und die das Leben uns anbietet.

Wer nachhaltiger an diesen Themen arbeiten möchte – es sind noch einige, wenige Plätze frei in folgenden Seminaren:

ICH – SELBST – WERDEN
Benediktushof, 9. bis 12. März 2017, Infos und Anmeldung hier:

Die Geschichte meines Lebens schreiben
Thomas-Morus-Akademie, 17. bis 19. März 2017, Infos und Anmeldung hier:

Und für das Intensivseminar Sich ins Leben schreiben. Das kreative Selbst entfalten im wunderschönen Seminarhaus MaRah gilt noch bis Ende März der Frühbucherrabatt. Weitere Infos finden sich hier:

Ihnen und Euch in diesem Sinne eine vorfrühlingshafte (Schreib-) Zeit.

Liane Dirks